Häufige Fragen zur Film- und Videoproduktion: Ablauf, Zusammenarbeit und Kosten (FAQ)

Hier finden Sie eine kurze Zusammenstellung von häufig gestellten Fragen zur Filmproduktion allgemein und speziell bezogen auf die Zusammenarbeit mit Fraktal Film. Wir beraten Sie jederzeit auch gerne persönlich, sollten Sie weitere Fragen haben.

 

Ablauf/ Zusammenarbeit

 

Wie läuft eine Filmproduktion bei Fraktal Film üblicherweise ab?

Nach der Kontaktaufnahme vereinbaren wir einen Termin. Wir besuchen Sie gerne persönlich oder führen vorab ein Telefongespräch. Dabei besprechen wir Ihr Filmprojekt im Detail. Dies dient uns als Grundlage für die Erstellung eines Angebotes inklusive erstem Konzept. Sobald Sie uns die Zusage gegeben haben, entwickeln wir aus der ersten Filmidee ein Drehbuch. Nach Ihrer Abnahme und der Klärung weiterer organisatorischer Details beginnen wir mit den Dreharbeiten.
Im Anschluss geht es in den Schnitt und wir zeigen Ihnen eine erste Fassung. Je nach Grundlage unserer Vereinbarung gewähren wir Ihnen mehrere Korrekturläufe, sofern der Film in diesem Stadium noch nicht ganz Ihren Vorstellungen entsprechen sollte. Nach der Endabnahme, wenn Sie völlig zufrieden mit dem Endergebnis sind, erfolgt die Auslieferung Ihres Videos in Ihrem gewünschten Format.

Wie lange dauert es, einen Film zu produzieren?

Dies hängt in erster Linie von dem Produktionsaufwand ab. Pro Drehtag rechnen wir im Schnitt mit einer Nachbearbeitungszeit von drei Tagen. Simplere Aufträge können innerhalb weniger Tage oder noch am gleichen Tag realisiert werden. Aufwendige Videoproduktionen mit mehreren Drehtagen und etwa dem Einsatz von Spezialequipment (Kameradrohnen/ Kamerakräne/ Highspeed-Kameras) und die zusätzlich vielleicht noch 3D-Animationen beinhalten, dauern entsprechend länger. Bitte teilen Sie uns rechtzeitig  im voraus Ihre Deadline mit, damit wir entsprechend planen können.

 

Wer besitzt die Filmrechte?

Selbstverständlich nur Sie. Mit Ihrem Einverständnis würden wir jedoch gerne Ihr Video auch auf unserer Firmen- oder Facebookseite einbinden oder Teile daraus zur Eigenwerbung nutzen.

Können Sie auch Fotos und schon vorhandenes Videomaterial in den Film einbauen?

Klar. Wir verarbeiten alle Arten und Formate von Video-, Photo-, oder Grafikdateien. Wir bitten aus Qualitätsgründen um möglichst hochaufgelöstes, unkomprimiertes Material. Für Logos und andere Grafikelemente, die animiert werden sollen, bitten um vektorbasierte Formate wie .eps oder .ai.

Wer trifft die Musikauswahl für unseren Film?

Wir suchen im Schnitt passende Musiken für Ihr Video heraus, die die jeweiligen Bildaussagen verstärken. In der Regel greifen wir dabei auf Musikbibliotheken zurück, die heute der Standard bei Filmproduktionen und Werbung sind. Nachträgliche Änderung ist selbstverständlich immer noch möglich. Wir erwerben  für Sie die notwendigen Lizensen etwa für den Einsatz im Internet oder für die DVD-Verbreitung. Wir weisen dringlich darauf hin, dass sie die Rechte an den eingesetzten Musiktiteln unbedingt erwerben müssen. Drohende Abmahnungen von darauf spezialisierten Anwaltskanzleien, möchten Sie sicher nicht riskieren. Das kann schnell sehr teuer werden. Gerne benutzen wir natürlich auch Ihre firmeneigene Musik, an denen Sie schon die Rechte besitzen.

Wer wählt den/die Filmsprecher/in für unseren Film aus?

Wir stellen Ihnen eine Vorauswahl kurzer Sprachproben abgestimmt auf Ihr Projekt  zur Verfügung, aus der Sie Ihre/n Wunschsprecher/in aussuchen können.

Gibt es auch nach Abschluss des Drehs noch die Möglichkeit, Einfluss auf den Film zu nehmen?

Ja natürlich. Erst im Schnitt erwacht der Film zum Leben. Hier gibt es vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, um etwa Emotionen beim Zuschauer auszulösen zum Beispiel durch den Schnittrhythmus, die Farbgestaltung oder die Musikauswahl. Nach der Abnahme des Rohschnittes geht es meist noch um kleine Umstellungen oder Änderungen, die sich auf Tempo und die Erzählstruktur des Filmes auswirken.

In welchem Dateiformat liefern Sie den Film an?

Grundsätzlich erhalten Sie Ihren Film in jedem gewünschten Format. Normalerweise liefern wir Ihnen verschiedene Dateiversionen Ihres fertigen Film auf einer mobilen Festplatte oder stellen ftp-Links zum Download bereit. Nach Absprache erhalten Sie eine hochaufgelöste Masterdatei für Ihr Archiv sowie zweckspezifische Formate beispielsweise zur Einbettung auf Ihrer Webseite oder für mobile Endgeräte. Auf Wunsch liefern wir Ihren Film auch auf professionellen Speichermedien/ Videobändern (z.b. XDCAM/ HDCAM/ DigitalBetcam etc.) an. Wir erstellen Ihnen aus Ihrem Video auch gerne eine DVD oder Blu-ray Disc.

Was passiert mit dem Filmrohmaterial nach Projektabschluss?

Wir archivieren für Sie auf Wunsch gerne das Rohmaterial digital. So steht es Ihnen später schnell für weitere Filmprojekte zur Verfügung.

Wie findet man Ihren Film im Internet?

Fraktal Film arbeitet eng mit einer etablierten Internetagentur in Heidelberg zusammen. Wir unterbreiten Ihnen gerne komplette Angebote, die etwa Videosuchmaschinenoptimierung (VSEO) speziell für Ihr Video oder auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) Ihrer kompletten Unternehmenswebseite beinhalten.

Kosten

 

Was kostet eine Filmproduktion?

Auf diese einfache Frage gibt es keine pauschale Antwort, da sich die Kosten nach dem individuellen Aufwand Ihrer Produktion richten. Eine Einschätzung geben wir Ihnen nach  einem persönlichen Gespräch.

Wie sind die Produktionskosten zusammengesetzt?

Kosten fallen während drei Phasen des Herstellungsprozesses an und zwar bei der Vorproduktion, der Produktion und der Postproduktion.

Die Vorproduktion ist die Planungsphase eines Filmes. Wir treffen uns mit Ihnen, tragen alle wichtigen Informationen zusammen und entwickeln die Filmidee. Daraus entsteht ein Exposee, Treatment oder ein Drehbuch aus dem Inhalt und Form des Filmes klar ersichtlich sind. Unsere Erfahrung zeigt: je besser und ausführlicher die Planung, desto günstiger wird Ihr Film. Wir rechnen für die Planungsphase branchenübliche Tagessätze ab.
In der Produktionsphase besuchen wir Sie mit einem Filmteam und führen alle zuvor geplanten Bild- und Tonaufnahmen durch.  Dreharbeiten sind meist zeitaufwendig und deren Gesamtdauer bestimmt maßgeblich die Gesamtkosten der Filmproduktion. Faktoren sind weiter die Größe des Teams, die eingesetzte Technik, die Anzahl der Drehorte und Motive und zuletzt die Reisekosten.
In der Postproduktion werden im Anschluss alle Elemente des Films zusammengebracht. In dieser Produktionsphase wird auch der Ton des Filmes designt, Graphiken und Animationen werden hergestellt und am Ende wird das fertige Produkt von einem Sprecher vertont. Als letzten Schliff gibt es oft noch eine Farbkorrektur. Die Postproduktionsphase ist von allen Phasen die teuerste, weil sie die meiste Zeit beansprucht.
Zusätzliche Kosten verursacht der Erwerb von Musikrechten für Musiktitel, die im Film benutzt werden. Zuletzt fallen noch Materialkosten für die Auslieferung auf Bändern oder anderen Speichermedien an.

Gibt es Filme auch schon für ein kleines Budget?

Klar, das ist möglich. Manche Elemente wie der Einsatz von 3D-Animationen oder Spezialequipment müssen hier zwar wegfallen. Das bedeutet aber nicht, dass der Film deswegen qualitative Einbußen hätte. Man kann auch einfach und kostengünstig gute Filme herstellen, die sehr gut funktionieren. Der Erfolg eines Filmes wird meist mehr durch kreative Filmideen bestimmt als durch teure Investitionen.

Und was kostet nun unser Film?

Allgemeine Aussagen darüber sind schlecht möglich. Dennoch können wir Ihnen aus unserer Erfahrung ungefähre Richtlinien geben, was sie in etwa erwartet:

Es ist schlecht möglich beispielsweise einen Imagefilm für unter 2000 Euro zu produzieren. Besser ist es in diesem Fall keinen Film produzieren. Sie wollen Ihr Image und Ihre Marke stärken nicht schwächen. Im mittleren vierstelligen Bereich können wir Ihnen schon sehr gute Lösungen anbieten, die Ihr Image prägen. Für eine Filmlänge von zwei bis drei Minuten gehen wir hier von einem Aufwand von einem Drehtag mit einem kleinen EB-Team und bis zu maximal drei Schnitttagen aus. Dazu gibt es individuell abgestimmte Musik, einfache Graphik- und Titelanimationen und eine professionelle Vertonung mit Filmsprechern. Ab dem fünfstelligen Bereich erhalten sie High-End-Produktionen, bei denen fast keine technischen und gestalterischen Wünsche mehr offen bleiben.

Müssen Vorauszahlungen geleistet werden?

Nach Abschluss des Vertrages stellen wir in der Regel eine erste Teilrechnung, die unsere unmittelbare Produktionskosten und Honorare decken soll. Eventuelle Castings und Flugtickets sind ebenso im Vorfeld zu entrichten. Nach der Endabnahme des Filmes stellen wir die Endabrechnung.

Wie ist das mit den Musikrechten?

Wir verwenden normalerweise Musiktitel, für die Sie die Rechte erwerben müssen. Die Kosten für die jeweilige Lizensierung erfahren Sie vorab im Angebot. Sofern Musik extra für Ihr Filmprojekt komponiert werden soll, klären wir Kosten und Musikrechte mit den Musikern im Vorfeld ab.

Kostet bei Ihnen die Beratung etwas?

Nein. Die erste Beratung ist bei uns immer kostenlos und unabhängig davon, ob Sie uns am Ende den Auftrag erteilen oder nicht. Für fertig ausgearbeitete Konzepte und Drehpläne, die schon von Ihnen abgenommen wurden, gilt diese Regelung nicht. Diese rechnen wir mit branchenübliche Sätzen ab, unabhängig davon ob daraus ein Film entsteht oder nicht.